»Eine einzige Schraube, die nicht ordentlich festsitzt, kann das Ende der Welt herbeiführen.«
María José Ferrada

Neuerscheinungen Herbst 2021

Buchtitel María José Ferrada
Kramp

Mit Entschlusskraft und dem richtigen Anzug ist alles möglich – selbst als Vertreter für Eisenwaren (Marke Kramp!) in Chile Anfang der 80er Jahre. Und weil Kinderaugen auch Schraubenhändlerherzen schmelzen lassen, nimmt der Vater kurzerhand seine siebenjährige Tochter auf Verkaufstour mit. Doch dieses heitere Vater-Tochter-Roadmovie nimmt ein jähes Ende …
Buchtitel Iris Origo
Eine seltsame Zeit des Wartens
Italienisches Tagebuch 1939/40

Im Sommer 1940 tritt Italien in den Zweiten Weltkrieg ein, ein gutes Jahr zuvor beginnt Iris Origo ihr Tagebuch. Die Britin lebt in der Toskana, ist aber auch in Rom bestens vernetzt. Und während die Nazis über halb Europa hinwegziehen, spricht sie mit Bauern und Politikern, hört Radio und liest Zeitungen – und hält alles fest.
Buchtitel Christiane Schlötzer
Istanbul – ein Tag und eine Nacht
Ein Porträt der Stadt in 24 Begegnungen

Istanbul leuchtet. Das zeigen die Begegnungen und Gespräche, mit denen Christiane Schlötzer ihr Porträt dieser uralten Weltstadt zeichnet. Anhand der Menschen erzählt sie von den Spaltungen der heutigen türkischen Gesellschaft, aber auch von Mut, Widerstandskraft und Kreativität, aus denen die Stadt ihre besondere Lebendigkeit schöpft.
Buchtitel Elvira Friedrich
Yoga
Wege zur Unabhängigkeit

Yoga – alle tun es, und das ist gut so. Was aber ist das eigentlich? Die Indologin Elvira Friedrich präsentiert Yoga als ganzheitliche Methode mit dem Ziel eines freien und selbstbestimmten Lebens. Ihre erweiterte Neuausgabe erlaubt einen tiefen Einblick in Ursprünge, Entwicklung und Praxis des klassischen Yoga.
Buchtitel Christine Wunnicke
Selig & Boggs
Die Erfindung von Hollywood

Dass sich die sogenannte Traumfabrik von Hollywood in Kalifornien befindet, weil dort immer die Sonne scheint, mag man für einen Witz halten. Es ist aber die reine Wahrheit, und Christine Wunnicke hat ein wundervolles Stück Literatur darüber geschrieben, wie es dazu kam.
Buchtitel Eliot Weinberger
Die Sterne

Die Sterne: Was sind sie? / The stars: what are they? So beginnt dieser wunderschöne Text über die Sterne und darüber, was Menschen zu allen Zeiten, überall auf der Welt glaubten, was sie wohl seien. Betörend und poetisch – wer mit Eliot Weinberger in den Nachthimmel schaut, wird ihn mit neuen Augen betrachten. Mit Illustrationen von Franziska Neubert.
Buchtitel Georg von Wallwitz
Die große Inflation
Als Deutschland wirklich pleite war

Inflation bedeutet nichts weiter, als dass die Preise steigen. Na und? Freilich, da war mal was, vor hundert Jahren, als das Geld in Deutschland scheinbar wertlos wurde. Über diese wahnsinnigen Jahre, über die deutsche Urangst vor dem (Existenz)Verlust und ihr Fortleben schreibt Georg von Wallwitz, wie immer so kenntnisreich wie unterhaltsam.

Erscheint am 19. Oktober 2021
Buchtitel Thomas Sparr
Hotel Budapest, Berlin …
Von Ungarn in Deutschland

Budapest–Berlin: Hier verlief eine der vielen ostwestlichen Fluchtlinien des 20. Jahrhunderts. Erst nach 1989 bemerkte man erstaunt die Präsenz der Ungarn in Deutschland, vor allem aber in Berlin, dabei reicht die ungarische Präsenz hierzulande viel weiter zurück. Thomas Sparr erzählt von einer einzigartigen historischen Konstellation, von Gedanken und Werken – literarischen, philosophischen, musikalischen –, vor allem aber von den Leben dahinter. Die Donau, das erfahren wir hier, fließt auch durch Berlin.

Erscheint am 19. Oktober 2021
Buchtitel Ingmar Bergman
Ich schreibe Filme
Arbeitstagebücher 1955–2001

Sein langes kreatives Leben über führte Ingmar Bergman Arbeitstagebücher: Diese Auswahl aus den Heften bietet nun einen einzigartigen Einblick in seinen kreativen Arbeitsprozess, zeigt aber auch den Menschen und Künstler Bergman noch einmal ganz neu. Autofiktionalen Schreibens, das stets um den eigenen Schaffensprozess kreist.

Erscheint am 16. November 2021