»Sagt der Bahnhof zu uns ›Fahr weiter!‹, ruft das Dorf uns zu: ›Verschwinde!‹«
César Vallejo

Neuerscheinungen Herbst 2018

Buchtitel Jeanette Erazo Heufelder
Welcome to Borderland
Die US-mexikanische Grenze

Die berühmteste Grenze der Welt seit der Berliner Mauer. Donald Trump möchte auch hier eine Mauer bauen. Dabei sind hier schon immer Menschen in beide Richtungen unterwegs gewesen. Westernhelden wollten nach Süden, während die Menschen heute versuchen, zu Fuß und auf gefährlichen Wegen in die USA zu kommen. Dieser Bericht erscheint zur rechten Zeit und beschreibt die mythenumwobene Vergangenheit und die von Gewalt, Drogenmafias und friedlichem Miteinander geprägte Gegenwart.
Buchtitel Juan Pablo Villalobos
Ich hatte einen Traum
Jugendliche Grenzgänger in Amerika

Juan Pablo Villalobos hat sie befragt und ihre Geschichten aufgeschrieben: Kinder aus Guatemala, Honduras und El Salvador, die ganz allein die Reise in das gelobte Land im Norden antraten, getrieben von Gewalt und zerstörten Familien. Sie alle träumten den gleichen Traum von einem Leben in Geborgenheit. Und sie alle haben bereits eine Geschichte, von der manche Erwachsene nicht einmal träumen mögen.
Buchtitel Pedro Olalla
Die ausgegrabene Demokratie
Ein politischer Spaziergang durch Athen

Ein Athen-Stadtführer der besonderen Art: Erwandern Sie mit Pedro Olalla die Demokratie an ihrem Ursprungsort, im von Geldgebern und Flüchtlingselend gebeutelten Griechenland. Erfahren Sie von einem kämpferischen Europäer, warum sie so gut funktionieren konnte, warum alles, was sich heute so nennt, mit jener Demokratie nicht viel zu tun hat.
Buchtitel César Vallejo
Reden wir Spanisch – man hört uns zu
Berichte aus Europa 1923–1930

Als der Peruaner César Vallejo 1923 nach Paris kam, verwirklichte er einen Traum: die »Alte Welt« kennenzulernen. Seinen Lebensunterhalt verdiente er sich als Korrespondent lateinamerikanischer Zeitungen. Und er kam herum: Auf seinen Reisen kreuz und quer durch den Kontinent entstanden diese Texte. Zu unserem Glück war Vallejo ein Dichter, dem ein Gespür für Wahnwitz und Fantastik einen ganz neuen Blick auf überraschend aktuell und vertraut wirkende europäische Themen erlaubt.
Buchtitel Ursula Muscheler
Mutter, Muse und Frau Bauhaus
Die Frauen um Walter Gropius

Erscheint am 13. November 2018

Nicht Walter Gropius steht in dieser Geschichte im Rampenlicht (er hat sich zeitlebens selbst gehörig in Szene gesetzt), sondern seine geliebten, klugen, gebildeten, tatkräftigen Gehilfinnen: Manon Gropius, Alma Mahler, Lily Hildebrandt, Maria Benemann und Ise Gropius. Dass diese überaus begabten Frauen zeitlebens im Schatten von Gropius und anderen Männern standen, ist die bedauerliche Pointe dieser liebevollen Skizze.