Eliot Weinberger Neulich in Amerika

Leseprobe Erscheint am 14. Juli 2020

Eliot Weinberger ist nicht nur einer der origi­nellsten Essayisten, er ist auch einer der schärfsten politischen Kommentatoren der USA. In seinen Texten über die Politik unter den Regierungen Bush und Trump lässt er Fakten sprechen: Nachrichtendetails, Aus­sagen von Politikern, die den Wahnsinn, der in den USA zum Alltag geworden ist, in all seinen bizarren Auswüchsen präsentieren. Nichts fehlt: der Irakkrieg, fromm homophobe und rassistische Republikaner, Konzentrations­lager für geflüchtete Kinder, nicht zu vergessen Donald Trumps Empfehlungen zum Umgang mit einem Virus. Weinbergers Chroniken aus dem republikanischen Amerika sind erschütternde Bilder einer verstörten Gesellschaft.

»Einer der spannendsten und unabhängigsten amerikanischen Intellektuellen.«
Sieglinde Geisel, NZZ am Sonntag

»Eliot Weinberger ist ein begnadeter ­Essayist.«
Michael Schmitt, Deutschlandfunk

Erscheint am 14. Juli 2020


Eliot Weinberger
Neulich in Amerika
Originalausgabe
Herausgegeben von Beatrice Faßbender
Aus dem Englischen von Beatrice Faßbender, Eike Schönfeld und Peter Torberg
272 Seiten · Klappenbroschur · 120 × 183 mm
Auch als E-Book
Herbst 2020
ISBN 978-3-946334-69-9
EUR 16,00


Eliot Weinberger
geboren 1949 in New York, ist Essayist und Übersetzer der Werke von Octavio Paz, Vicente Huidobro, Bei Dao und anderen. Für seine Edition der... mehr

Beatrice Faßbender
geboren in Reinbek, lebt in Berlin. Sie hat Gedichtbände von Jeffrey Yang und Altaf Tyrewala übersetzt, Essays u. a. von Eliot Weinberger und Priya... mehr

Eike Schönfeld
Eike Schönfeld, geboren 1949 in Rheinsberg, hat Werke von Nicholson Baker, Saul Bellow, Charles Darwin, Joan Didion, Henry Fielding, Jonathan... mehr

Peter Torberg
1958 in Dortmund geboren, ist seit 1986 als Übersetzer tätig. Unter anderem hat er Paul Auster, Michael Ondaatje, Mark Twain, Irvine Welsh und... mehr